Ich gehe weiter…

Der Umzug eröffnet mir die Möglichkeit, den Alltagstest schadlos abzubrechen und mich im neuen Umfeld überall als Frau vorzustellen. Das werde ich nicht tun.

Dass ein Dawischen für mich nicht in Frage kommt, war von Anfang an klar. Ich finde keine Vernunftgründe, die für einen Haufen OPs mit zig Riskiken sprechen oder für eine lebenslange Medikamentenabhängigkeit. Ich weiss nur, ich fühle mich wohl mit dem Weg, den ich eingeschlagen habe.
Lob und Anerkennung kommen jetzt endlich auch bei mir an und ich fühle mich durch Komplimente nicht mehr verarscht. Vor meinem Outing war das so, weil ich jedesmal dachte „Du kennst mich doch überhaupt nicht, wie kannst Du Dir da ein Urteil erlauben?“ Jetzt ist das anders und jetzt habe ich auch endlich das Gefühl, Teil der Gemeinschaft zu sein. Jetz, da ich ich sein kann. Vorher habe ich mich versteckt, da hätte ich das nie werden können…

Darum habe ich mich jetzt, nach 4 Monaten Alltagstest (der auch als soziale Angleichung bezeichnet werden kann) dazu entschlossen, den Transweg weiterzugehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: