Mission entkrampfen erfolgreich

Prüfungsängste ade.

Es gibt zwei Wege: Die Prüfung abwerten oder sich selbst aufwerten.
Die Prüfung als weniger bedrohlich ansehen (weil gar nicht soo viel davon abhängt, ob man sie besteht oder nicht) oder sich seine eigene Stärke eingestehn („Ok, es ist zwar eine Herausforderung, aber ich kann das.“).

Welchen Weg man wählt, sollte man davon abhängig machen, welche Ursache die Prüfungsangst hatte. Entweder man wertet sich selbst ab und fühlt sich darum Herausforderungen nicht gewachsen oder man bewertet die Prüfung über. In beiden Fällen stimmen die gefühlten Verhältnisse nicht mehr.

Was mich angeht, so gibt es inzwischen Wichtigeres als die Klausuren… vielleicht mit ein Grund, warum ich mein Studium wieder als das ansehe, wozu es eigentlich gedacht war: Ein netter Zeitvertreib.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: