Wanderndes Walross

Wanderndes Walross

Ich bin enorm leidensfähig und zudem auch noch gut im Verdrängen, was es sehr schwierig macht, mit unter 100kg noch einen Grund zu finden, weiter abzunehmen. In meinem Alltag habe ich normalerweise keine Herausforderungen, die mich derartig an meine körperlichen Grenzen bringen würden, dass ich mich unwohl fühlen müsste.

Es ist mir jedoch gelungen, und zwar indem ich mir einen lang ersehnten Wunsch erfüllt habe: Endlich wieder wandern zu gehen.

Geplant war der gesamte Heidschnuckenweg mit 223km in gemütlichen 14 Tagen. Tatsächlich musste ich diese Reise, auf die ich drei Jahre hingearbeitet hatte, trotz Minimalstgepäck von 6kg leider nach knapp der Hälfte wegen Knieschmerzen abbrechen.

Wäre es wärmer gewesen, hätte ich unabhängig von Einkehrmöglichkeiten und somit sehr viel häufiger pausieren können und das hätte es zumindest erträglicher gemacht. Solche Beschwerden wie jetzt mit rd. 95kg erinnere ich nicht von meiner letzten längeren Wanderung vor vierzehn Jahren damals in Schweden mit ca. 80kg – trotz mehr als doppelt so viel Gepäck. Ja, das Alter, der Verschleiß, Arthrose in den Knien…

Fakt ist, ich bin mit 95kg bei 175cm noch mindestens 20kg zu schwer und anders als der Rucksack, den ich nach wenigen Stunden ablegen kann, belastet mich dieses überflüssige Fett permanent. Jeden Schritt, den ich am Etappenziel mache, mache ich mit diesem unnötigem Gewicht. Das muss nicht sein.

Nun bin ich froh, dass ich wieder Motivation gefunden habe, mein Ernährungstagebuch fortzuführen. Es fällt mir auch kein Grund ein, nicht gleich am nächsten Montag noch einmal mit der 90-Tage-Challenge zu beginnen. Das Laufen auf dem Crosstrainer fällt mir derzeit etwas schwer; die Knie ächzen auch nach einer Woche Schonung noch.

Wenn Du also gerne an den Punkt kommen möchtest, abnehmen zu wollen: Setze Dir ein Ziel, das Du erreichen möchtest, auch wenn es bisher völlig außerhalb Deiner Möglichkeiten zu liegen scheint.

Konzentriere Dich auf etwas, dass Dir mit weniger Gewicht leichter fallen wird. Wenn es nicht das alltägliche Treppensteigen ist, dann möchtest Du vielleicht Deinen Spaziergangs-Radius ausdehnen oder Dich einfach nur auf der Toilette nicht mehr abstützen müssen.

Mein noch nicht erreichtes Ziel ist übrigens immer noch das Klettern. Mit 16 Jahren und etwa 120kg bin ich an einer erbärmlichen Strickleiter gescheitert. Solche Leitern stellen inzwischen kein Problem mehr für mich dar, aber ich möchte gerne mal in einen Klettergarten oder eine Kletterhalle gehen und nicht nach 5 Minuten feststellen, dass ich es nicht ohne Aufzug nach oben schaffe. Meine Belohnung für das Unterschreiten der 90kg-Marke wird eine Reitstunde sein. Mit weniger als 80kg werde ich mich dann nochmal ans Wandern wagen – im Inland, wo ich jederzeit abbrechen kann. Klappt das hierzulande problemlos, geht es für drei Wochen nach Schweden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: