reingefuchst

Inzwischen habe ich so langsam den Bogen raus und bin auf Seite 12 meines Manuskripts. Die 15-Punkte-Struktur verstehe ich immer besser.

Es hat mir sehr geholfen, Zusammenfassungen der Geschichte zu schreiben. Und zwar erst zweiseitige von den Figuren her, dann aus neutraler Sicht. Ich habe jetzt eine sehr viel bessere Vorstellung von meiner Geschichte und einen noch besseren Draht zu den Figuren, auch wenn ich vor allem im Mittelteil noch nicht weiß, was genau im Einzelnen passiert.

Den Tipp, 30 Minuten schnell zu schreiben, habe ich ausprobiert und nach 10 Minuten kam gar nichts mehr. Da war ich dann einfach erschöpft von der Anstrengung.

Mein Eindruck ist, dass ich am besten Schritt für Schritt von vorne nach hinten runtertippe und mir nicht mehr als die nächsten drei Szenen und das Ende vornehme. Ich recherchiere auch Häppchen für Häppchen, nachdem ich zum hauptsächlichen Thema nicht recherchieren muss.

Ich hatte eine Szenenliste angefangen und dachte, ich überlege mir, welche Szenen ich schreiben will und tippe die dann einfach runter und jetzt mache ich es anders herum und notiere nur noch, welche ich geschrieben habe, um später einen Überblick zu haben. Ich hatte einfach viel zu oft gravierend etwas geändert.

So weit im Voraus kann und will ich das nicht planen. Ich scheine wohl eher ein entdeckender Schreiber zu sein. Ich finde sehr schön, wie die SchreibDilettanten die Vor- und vor allem Nachteile aufzählen. Daher weiß ich nämlich, weshalb ich doch ein wenig planen muss. Mir reicht es aber, einen groben Rahmen gesteckt zu haben und den Rest auf mich zukommen zu lassen. So macht es mir am meisten Spaß und das ist in meinen Rentneraugen die Hauptsache.

Ich habe mir vorgenommen, diesen Roman in diesem Jahr zu Ende zu schreiben. Aus therapeutischen Gründen. Wenn das ein verkaufbares Manuskript wird, freut es mich, aber beim Gedanken an Verlagssuche und Bewerbung gruselt es mich. Deshalb schreibe ich erstmal nur für mich. Ich kann das Ergebnis meiner Arbeit ja auch gratis als eBook hochladen – und wenn ich manisch bin, mache ich das wahrscheinlich auch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: