Zusammenfassung schreiben

Ich versuche nunmehr seit zwei oder drei Wochen eine fünfseitige Zusammenfassung meiner Geschichte zu schreiben. Ich brauche diese, um in einem kleinen Forum zusammen mit anderen bzw. mit deren Feedback zu meinem Text an meinem Projekt arbeiten zu können. Mir hilft es sehr, wenn ich weiß, dass ich gelesen werde. Das spornt mich an, weiterzuschreiben und nicht aufzugeben.

Ich ertappe mich bei dem Gedanken, dass es wohl sehr angenehm wäre, dabei eine Ergotherapeutin zur Seite zu haben, mit der ich diese Schwierigkeiten besprechen könnte. Meine erste habe ich Anfang 2014 mit dem Vorsatz verlassen, jetzt ein Buch zu schreiben. Tatsächlich finde ich auch noch Dateien, die zwischen November 2013 und November 2014 datiert sind und sich mit dem damaligen Projekt, einem autobiographischen Roman zum Thema Geschlechtsangleichung, befassen.

Immerhin hat dieser erste Versuch eines Romans 16 Seiten und mein aktuelles Projekt bislang nur 12. Damals habe ich keine Zusammenfassung geschrieben und vielleicht ist es am Ende daran gescheitert? Ich weiß nur, dass immer wieder ganze Szenen dem inneren Kritiker zum Opfer gefallen sind. Immer wieder wurde ich unzufrieden und habe gelöscht und gelöscht. Diesmal sage ich mir immer wieder: Überarbeitet wird später, erstmal wird zu Ende geschrieben. Dabei gehe ich inzwischen brav von vorne nach hinten vor.

Das Problem mit den Zusammenfassungen ist, dass mir diese immer zu kurz geraten. Erst habe ich eine Seite geschafft. Dann waren es zwei. Jetzt hänge ich bei knapp unter drei, will aber ja fünf. Es kommt mir so vor, als wenn ich noch gar nicht weiß, was im Mittelteil so alles passiert, und ich deshalb nichts darüber verlautbaren kann. Mit dem Anfang, den ich schon ausführlich niedergeschrieben habe, habe ich in keiner Zusammenfassung Probleme gehabt. Das Ende kommt dann immer so ratzfatz, da fehlt auch noch einiges.

Ich denke, ich bin ein entdeckender Schreiber, der erst beim Schreiben selbst herausfindet, welche Geschichte er erzählen will. So habe ich auch etwas Sorge, dass mir durch die Zusammenfassungen die Lust vergeht, an dem Projekt weiterzuarbeiten. Wenn ich schon alles vorher weiß, gibt es ja nichts mehr zu entdecken. Naja, nur noch auf Detailebene. Der Vorteil ist dafür natürlich, dass ich nicht wild kreuz und quer irgendwohin schreibe, sondern ein gewisser Rahmen schon vorgegeben ist.

Ich habe jetzt schon diese fünf Seiten Zusammenfassung anhand der 15-Punkte-Struktur in kleinere Päckchen unterteilt, damit die Aufgabe einfacher zu bewältigen wird. Wenn ich damit immer noch nicht vorankomme, werde ich mich wohl mal outen und um Unterstützung bei der Zusammenfassung bitten. Vielleicht bin ich auch einfach zu streng mit mir und andere geben einfach drei Seiten ab, obwohl die Aufgabe fünf erfordert.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: