Heldentat der Woche

Ich ernenne meine Heldentat des Tages vom Dienstag hiermit zur Heldentat der Woche.

Neulich, und ich habe das hier gar nicht weiter geschildert, weil ich es viel zu banal fand, hatte sich eine Rentnerin vorgedrängelt. Ich stand in der Schlange am Leergutautomaten und ich hatte recht viel, für dort offensichtlich zu viel, Abstand gehalten, so dass Seniorin samt Rollator dazwischen passten. Als ich sie darauf hinwies, dass ich dort anstehe, murmelte sie nur etwas nicht in den Kontext passendes und blieb hartnäckig dort stehen, auch als ich zaghaft einen zweiten Vorstoß wagte.

Dieses Erlebnis hat mich zwei Wochen lang beschäftigt und damit auch meinen Ehemann. Dazu kam, dass sich in der selben Woche, ebenfalls beim Einkaufen, eine Dame mit mir völlig unnötigerweise um einen von zwei Einkaufswagen gezankt hatte und mich auch später, als ich den, auf den ich ausgewichen war, zurückbrachte, lautstark zurechtwies (ich könne den Wagen dort nicht hinschieben, weil dort kein Stecker sei, ungeachtet der Tatsache, dass mein Wagen keinen Stecker brauchte, weil kein Euro drinsteckte).

Ich fühlte mich einfach nur sowas von unfähig, in dieser Welt zu bestehen. Ich habe keinerlei Durchsetzungsvermögen, so dachte ich und alle hackten mir mit ihren Ellbogen in die Seiten. Ich habe schon zweimal an einem sozialen Kompetenztraining teilgenommen und dachte, das war völlig umsonst, weil ich mich ja doch ständig unterbuttern lasse.

Bis ich dann am Dienstag wieder eine Situation hatte, bei der ich mit entsprechend viel Abstand an einem Schalter anstand. Es drängelte sich ein Herr vor, der das offensichtlich nicht einmal bemerkt hatte. Also sprach ich ihn an: „Entschuldigung, ich stehe hier an.“ Daraufhin entschuldigte er sich, er habe das nicht gesehen und ich verwies auf die roten Striche auf dem Boden, die zur Einhaltung eines Diskretionsabstands aufforderten. Er entschuldigte sich nochmals und ich war dann als nächster dran.

Vielleicht halte ich dann beim nächsten Mal am Leergutautomaten keinen Diskretionsabstand ein, dann passt auch kein Rollator mehr dazwischen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: